Auch die zweite Durchführung der Turnwelt war ein Erfolg. Bereits eine Viertelstunde vor Türöffnung standen die ersten Familien Schlange.

Punkt zehn Uhr eroberten die Kinder die Bewegungslandschaft in der Turnhalle. Voller Begeisterung kletterten, krabbelten, rannten, schwangen und zogen sie sich durch und über die abwechslungsreichen Posten, Aufgaben und Hindernisse. Bald war die Halle mit freudigen Jubelschreien, fröhlichen Zurufen und gemütlichem Eltern-Geplauder erfüllt.
Die ganz Kleinen, die ja in diesem Jahr auch mitturnen durften, wurden für uns Leiterinnen in der Halle zur grossen Herausforderung: nur kurz unbeaufsichtigt, brauchte es vollen Einsatz und teilweise sogar Hechtsprünge, um Kollisionen mit der Mattenschaukel oder schwere Stürze zu verhindern.
Das Angebot für die älteren Kinder mit diversen Spielen im Schulhaus wurde von ein paar wenigen, von diesen aber sehr intensiv genutzt.
Unsere Helferinnen in der Festwirtschaft und in der Küche hatten es nicht besonders streng. Bis zum Schluss um 15:00 Uhr waren aber doch alle Schweinswürstli und der Kartoffelsalat verkauft und vom Kuchenbuffet blieben nur noch ein paar einzelne Stücke stehen.


Dank vielen fleissigen Händen waren der Geräteraum und die Turnhalle schnell aufgeräumt. Vielen Dank allen Beteiligten und Freiwilligen für ihren Einsatz!
Die Kinder hätten wohl noch lange weitergeturnt… Vor Anstrengung rote Köpfe, riesige Freude und Überraschung über den eigenen Mut, strahlende Augen und ein breites Lachen im Gesicht - mit solchen Eindrücken fielen wohl viele zufrieden und müde am Abend ins Bett.

Mirjam Berweger

Back to Top