Am 16.3.2019 nahm wiederum eine Mannschaft der Männerriege am 3-Spielturnier in Davos teil. Das Team bestand diesmal aus Harry Lörli, Wolfgang Hatt und Hanspeter Greutmann. Die Erwartungen waren natürlich hoch, hatten wir doch den Sieg in der Kat. 55+ zu verteidigen.

Wir reisten also bei schönstem Wetter ins frisch verschneite Davos. Zum Glück hatte die Halle keine Fenster sonst wäre es mit dem Spielen etwas schwierig geworden. Gestärkt mit einer „Knopfwurst“ konnten wir dann das Turnier starten. Die erste Runde gelang nicht ganz nach Wunsch, aber die beiden gelangen dann ganz ordentlich.  Gegen die Spitzenteams waren die Spiele rechts ausgeglichen und mal waren wir die Glücklichen, mal die anderen. Beim Prellball konnte einem das Frauenteam von FTV Davos Dorf fast leidtun, erwischten sie doch keinen einzigen von Wolfgangs Anschlägen. Gespielt wurde hier in vier Spielrunden, wobei die Mannschaft 1x oder 2x aussetzte. Die Punkte wurden dann entsprechend umgerechnet. Am Schluss belegten wir den guten vierten Rang von 12 Teams. Rüeggsauschachen hatte gleich viele Punkte und Differenzpunkte wie wir. Als Entscheidung wurde das Durchschnittsalter der Mannschaft genommen. Da hatten die Emmentaler eindeutig Vorteile gegenüber den Hemmentalern.
3-Spiel-Turnier
Nach unserem Turnier musste die Halle rasch geräumt werden, es stand noch ein Unihockey Playoff Spiel an. Wir verzogen uns dann in den oberen Stock der Halle um unser Raclette zu geniessen. Die Unihockeyspielerinnen haben sich nicht über Gerüche beklagt.... Wir verbrachten auch eine kurze Nacht in der Jugendherberge. Harry sprach von einem „Kompressor Raum“, keine Ahnung was er damit meinte. Na ja, er war auch erstaunt, dass seine Tasche am Morgen im Zimmer und nicht mehr in der Chämihüttenbar stand. Nach dem Frühstück genossen wir in Davos noch die Frühlingssonne, bevor wir uns auf den Heimweg machten.

Hanspeter Greutmann

Back to Top