Das Projekt «Turnwelt» wurde uns an der Leitersitzung Jugend des Schaffhauser Turnverbandes vorgestellt. Zum Mitmachen an diesen «Turnwelten» konnten sich Turnvereine melden, die gerne für vier Stunden ihre Dorfturnhalle in einen riesigen Abenteuerspielplatz verwandeln und nebenbei eine kleine Festwirtschaft führen möchten.

Für die Kinder gab es den Anreiz möglichst vielen von den acht angebotenen Turnwelten zu besuchen, um bei mindestens vier Besuchen ein Geschenk mit nach Hause nehmen zu können. Die Kinder und ihre Eltern waren aber natürlich auch für einen einmaligen Besuch in den Hallen herzlich willkommen. Das Projekt verfolgt den Hintergedanken die Jugend zu akquirieren und neue und altbekannte Gesichter in den Turnhallen zu vereinen. Dieses Vorhaben hörte sich für unseren Verein perfekt an.
Somit entschieden wir von der Mädchenriege uns im Oktober dazu an diesem Projekt mitzuwirken und freuten uns darauf diesen kleinen Anlass zu planen und am Sonntag, 17. Februar 2019 durchzuführen. Dem Anlass ging eine nicht ganz einfache Planungsphase voraus, da es das erste Jahr war, dass solche Turnwelten im Kanon überhaupt angeboten wurden. Man hatte darum absolut keine Erfahrungswerte aus vergangenen Jahren. Niemand wusste, wie viele Kinder, Erwachse und Dorfbewohner den Weg in die Turnhalle finden würden was dazu führte, dass Getränke- und Essensbestellungen gefühlte 20 Mal abgesegnet und geändert wurden. Da sich zudem in diesem Jahr die Frühlingsgefühle ungewohnt früh einstellten, was die Leute bei angenehmen Temperaturen und Sonnenschein bereits im Februar dazu brachte den Garten umzugraben, den Frühlingsputz zu machen oder an das Rheinufer zu liegen, war das Wetter ebenfalls ein Faktor, der uns einen Strich durch die Rechnung machen konnte.

Turnwelt in Hemmental


Nachdem wir am Tag des Geschehens punkt 10:00 Uhr alle Vorbereitungen abgeschlossen hatten und die Turnhalle einem grossen Spielplatz glich, wurde zu unserer grossen Freude vor der Turnhalle bereits Schlange gestanden und um Einlass gebeten. Wir liessen uns nicht zweimal bitten und öffneten allen turnfreudigen Kindern im Altern vom Kindergarten, bis und mit der 2. Klasse die Türen. Bereits nach der ersten halben Stunde taumelten sich über 20 Kinder in der Halle. Unter der Aufsicht von jeweils vier aktiven Turnern kletterten, rutschten und rannten die Kinder durch die Turnwelt. Für alle älteren Kinder boten wir im Schulhaus ein Alternativprogramm an, welches jedoch auf Grund des schönen Wetters nicht sehr rege genutzt wurde. Nun kam uns das, am Morgen noch gefürchtete schöne Wetter doch noch zu gute. Die Kinder konnten im Freien spielen und die Eltern das erste Sonnenbad bei gutem Essen und einem guten «Glässli» geniessen. Das Küchenteam war dazu im Hintergrund im Einsatz und sorgte für feine «Wienerli» mit «Härdöpelsalot» vom Metzger unseres Vertrauens und brachten die feien Kuchen und Torten unter die Leute.
Die Zeit verging wie im Flug und um 14:00 war der Anlass bereits offiziell Geschichte. Wir waren mehr als zufrieden. Die Absicht Werbung für den Verein zu machen hatten wir erfüllt, Eltern und Kinder waren zufrieden und unsere Bestellungen gingen bis auf die letzte Kartoffel auf. Bereits können wir auch schon einen kleinen erfolgreichen Zuwachs in den Jugendriegen verzeichnen. Ob der Anlass 2020 wieder stattfindet? Wer weiss, was der «Oberguuru» der Turnverband dazu meint, aber wir halten euch sicher auf dem Laufenden 😊.

Turnwelt
Herzlichen Dank allen Kuchen- und Tortenbäckerinnen von der Montagsriege, allen Helferinnen und Helfer aus dem Verein und Carmen und Mirjam für die lässige und unkomplizierte Zusammenarbeit. Ein grosser Dank natürlich auch an alle Dorfbewohner und Teilnehmer der Turnwelt, die an diesem Sonntag den Weg in die Turnhalle gefunden haben dadurch die Turnerjugend unterstütz haben.
Nadine

Back to Top