Am 7. Dezember war es wieder soweit: Der Samichlaus kommt. Artig trafen sich alle Angemeldeten und auch andere im Schützenstübli in Hemmental. Wirklich Angst musste ja keiner haben, der Chlaus hat den Weg dorthin bis jetzt noch nie gefunden.

Darum ging es ganz entspannt los mit einem Apéro, der so lange dauerte bis die Technik bereit war und wir den Film vom Chränzli 2018 schauen konnten. Für einige (oder die meisten) war es das erste Mal, dass sie das Chränzli vom Anfang bis zum Schluss sahen. Spannend war es am Tisch der Schauspieler vom «Roten Faden». Aus den Bemerkungen und Kommentaren ging hervor, dass hinter der Bühne genau so viel abging wie auf der Bühne.


Nach der Vorstellung gesellten sich noch einige Turner dazu, die beim Filmschauen nicht dabei waren. Der Herd wurde angeheizt und ein spontan(?) gebildetes Küchenteam bereitete für alle den Fonduekäse vor. Das spezielle Fonduebrot wurde schon gebrochen und danach die Hände sauber gewaschen. Vermutlich hat der Bäcker sich mit der Butter etwas verrechnet? Jedenfalls war das Fondue sehr fein und wer wollte konnte es noch mit Kirsch und Chnobli verfeinern. Auch der Wein hat dazu beigetragen, dass man in gemütlicher Runde das Jahr nochmals Revue passieren lassen konnte. Zum Schluss gab es noch ein feines Dessert mit Kaffee. Und eigentlich ging dann das Geplapper erst richtig los… Es war ein ganz toller und gemütlicher Abend in einem vollen Schützenstübli. Was sich noch ereignete, nachdem ich gegangen war, ist mir nicht zu Ohren gekommen. Einzig ein WhatsApp um 02:27 von den vermutlich letzten drei…


Einen grossen Dank an alle die dazu beigetragen haben. Ich freue mich schon auf den Hock 2019.


Andreas

Back to Top